More
    StartKryptowährung NewsWORLD OF WOMEN - Frauenpower im NFT-Bereich

    WORLD OF WOMEN – Frauenpower im NFT-Bereich

    Die NFT-Studie, wie von Bloomberg berichtet, behauptet, dass mindestens 77% des Geldes, das durch NFT-Kunstverkäufe in den letzten 21 Monaten generiert wurde, an männliche Künstler ging, während nur 5% an weibliche Künstler gingen.

    Doch zum Glück drängen immer mehr berühmte Frauen in den Bereich vor und schaffen somit einen gerechteren und ausgeglichenen Space. Oft kommen diese Frauen aus dem Film-Bereich, sodass es immer mehr female-driven NFT-Filmprojekte gibt.

    Frauen in der NFT-Welt

    Erst vor kurzem haben wir über pplpleasr und ihr neusten Projekt “Shibuya” berichtet. Dabei handelt es sich um eine Ethereum-gestützte “Direct-to-Community”-Videoplattform, welche sie als eine Mischung aus Netflix, Vimeo und dem Crowdfunding-Portal Kickstarter bezeichnet.

    Mila Kunis, die amerikanische Schauspielerin (einigen vielleicht bekannt aus Black Swan oder Ted) hat mit dem NFT Project “Stoner Cats” eine Animationsserie für Erwachsene entwickelt, die man nur anschauen kann, wenn man Besitzer eines Stoner Cats NFTs ist. Kein Geringerer als Vitalik Buterin spricht dabei eine der Katzen.

    Die Oscarprämierte Produzentin Cindy Crowan hat mit Mogul Productions eine der größten NFT Platformen im Entertainmentbereich geschaffen. Basierend auf der größten Smart-Contract-fähigen Blockchain, Ethereum, bietet Mogul Productions eine Plattform für unabhängige dezentrale Filmfinanzierung und nennt diese DeFiFi.

    WORLD OF WOMEN - Frauenpower im NFT-Bereich
    Quelle: https://www.theboredapegazette.com/post/actress-gwyneth-paltrow-joined-the-bored-ape-yacht-club-yesterday-evening

    Female-driven NFT-Kunst

    Gwyneth Paltrow besitzt neben einer Bored Ape Yacht Club-Mitgliedschaft nun auch einen NFT von „The Flower Girls“. Bei „The Flower Girls“ handelt es sich um eine NFT Sammlung von 10.000 einzigartigen „Blumenmädchen“ von Varvara Alay, generiert aus über 950 handgezeichneten Elementen und gespeichert als ERC-721-Token auf der Ethereum-Blockchain. Schauspielerinnen wie Brie Larson, und America Ferrara besitzen genauso ein NFT wie Rapper Snoop Dogg und Gary Vaynerchuk s. Nun will Dolphin Entertainment TV-Shows, Spiele und Musik produzieren, die auf Flower Girls Ethereum NFTs basieren. Dolphin hat Kindersendungen wie den Justin-Bieber-Film “Believe” (2013) oder die beliebten Nickelodeon-Sendungen “Zoey 101” und “Ned’s Declassified School Survival Guide” produziert.

    Flowergirls NFT-Kollektion
    https://rarible.com/flowergirls/items

    Und jetzt stößt noch Reese Whiterspoon hinzu. Die Schauspielerin und Produzentin Reese Witherspoon hat mit ihrer Produktionsfirma „Hello Sunshine“ erfolgreiche Bücher wie „Wild“, „Gone Girl“, „Big Little Lies” und „Little Fires Everywhere“ verfilmt und in beliebte Filme und Fernsehsendungen verwandelt. Jetzt hat sie sich zum Ziel gesetzt, Chancen für Frauen in der von Männern dominierten NFT-Branche zu schaffen – und zwar mit dem NFT-Projekt„World of Women“. Whiterspoon hatte “Hello Sunshine“ im vergangenen August für 900 Millionen Dollar an Blackstone verkauft hat. Heute sitzt sie allerdings noch im Vorstand.

    World of Women: NFTs, Kunst und Film verschmelzen

    Whiterspoon will Spielfilme und Fernsehserien entwickeln, die auf der Ethereum NFT-Sammlung World of Women basieren. World of Women NFTs sind Profilbilder, die von der Künstlerin Yam Karkai erstellt wurde. Witherspoon hat seit über einem Monat WoW NFTs als ihr Twitter Profilbild.

    “Mit diesem Projekt wollen wir ein Gleichgewicht zwischen der Repräsentation im NFT-Raum herstellen und ihn gleichzeitig vorantreiben und Dinge unterstützen, die uns am Herzen liegen”, heißt es auf der World of Woman-Website. Bei der Gestaltung der Kunstwerke verzichtete Karkai bewusst auf Elemente, die für die Sitten und Gebräuche einer Kultur spezifisch sind. Da jede Frau beim Start nach dem Zufallsprinzip generiert wurde – durch einen Algorithmus und basierend auf einer Reihe von vorgefertigten Merkmalen – wollte sie nicht, dass jemand zum Beispiel ein blauäugiges weißes Mädchen mit einem Afro bekommt.

    World of Women ist die bisher erfolgreichste auf Frauen ausgerichtete NFT-Kollektion. Karkais Idee hat innerhalb von zwei Wochen mehr als 40 Millionen US-Dollar eingebracht. Obwohl das Set bei seinem Erscheinen im Juli fast sofort ausverkauft war, werden die Stücke erst jetzt zu begehrten Sammlerstücken: Die seltensten WoW-NFTs – die ursprünglich alle einen Preis von 0,07 ETH, also etwa 200€, hatten – werden jetzt für 750-1000 ETH verkauft. Insgesamt hat das Projekt ein Opensea Volume von 972ETH. Zum Vergleich, Decentraland hat eine Volume von 1101 ETH. Man sieht – World of Women ist durchaus ein Schwergewicht in der NFT-Szene.

    Promis produzieren WoW-Serie

    Prominente aus allen möglichen Branchen sind inzwischen Fans von World of Women. So zum Beispiel Eva Longoria, die mexikanische Sängerin Thalía, die zweimalige Olympia-Goldmedaillengewinnerin Napheesa Collier, oder Liam Payne von One Direction. Vertreten wird das Kollektiv jetzt von Superstar-Manager Guy Oseary, der für seine Verbindungen zu Madonna und U2 bekannt ist. Oseary ist kein Unbekannter im NFT Bereich, vertritt er doch auch den Bored Ape Yacht Club.

    Und nun soll also auch eine TV-Serie daraus entstehen. Witherspoon erklärte, dass World of Women Besitzer die Möglichkeit haben werden, sich an der Entwicklung und Produktion zu beteiligen. Die Filme und TV-Serien werden ihr Universum an Charakteren ständig erweitern. So gab es zwischenzeitlich Drops neuer NFTs von unbekannten Künstlerinnen, um dieses Versprechen zu unterstreichen. Warum sich Whiterspoon ausgerechnet World of Woman für eine Zusammenarbeit ausgesucht hat, begründet sie damit, dass der weibliche Fokus im Einklang mit den Werten ihrer Produktionsfirma liegt.

    Auf der Website steht: „Wir lieben es, Menschen im NFT-Raum willkommen zu heißen und ein unterstützendes Umfeld für alle zu schaffen – von neuen Community-Mitgliedern und Sammlern bis hin zu aufstrebenden Künstlern und NFT-Enthusiasten. Wir glauben, dass die WoW-Community gemeinsam einen positiven Einfluss auf den NFT-Raum und die Welt haben kann.“

    World of Women NFT-Kollektion
    Quelle: https://worldofwomen.art/wow.html

    “Während der Krypto- und NFT-Bereich größtenteils von Männern dominiert wird, gibt es inspirierende Führungspersönlichkeiten wie World of Women, die während dieses massiven Wandels in Medien und Technologie unglaubliche Gemeinschaften für Frauen schaffen”, sagte Witherspoon.

    Männer scammen World of Women

    Und schon nutzen gierige Männer diese Erzählung aus. Das NFT-Kunstkollektiv „Fame Lady Squad (FLS)“ ist damals mit dem Slogan gestartet, es sei das “erste weibliche Avatar-Projekt aller Zeiten”. Ein Teil der Einnahmen wurde angeblich an „Feministische Projekte“ gespendet. In kurzer Zeit hatte das Projekt 1,5 Mio. USD an Investitionen für 8.888 NFTs. In Wirklichkeit steckten ein paar Männer dahinter, die wussten, dass man gut Geld mit der Geschichte der Gender Equality machen konnte. Als der Scam aufflog, brachen die Preise für FLS rapide ein, was viele Frauen ärmer gemacht haben dürfte.

    Und dann ist da noch die Sexualisierung von Frauen in manchen Ecken des NFT-Bereichs. Wie Anthropology News berichtete, veranstaltete im Juli 2021 der Bored Ape Yacht Club die “Death Nut Challenge” – die Herausforderung, eine Reihe von Nüssen zu essen, die nach und nach schärfer werden. Die schärfste Nuss hat 13 Millionen Scoville-Einheiten. Für diejenigen unter Ihnen, die diese Einheiten nicht kennen, sei gesagt, dass dies 6-mal schärfer ist als der schärfste Pfeffer, den es gibt. Ein Teilnehmer sagte, er hoffe, dass die Schärfe nicht seinen Penis beeinträchtigte, weil am nächsten Tag der Jahrestag mit seiner Frau sei und er sichergehen wolle, dass noch alles funktioniere. Diese Form des Aufbaus sozialer Beziehungen unter der Gemeinschaft eines großen NFT-Projekts ist ausschließlich mit männlicher Sexualität verknüpft. Eher abschreckend für viele Frauen und nicht unbedingt die beste Voraussetzung, eine gleichberechtigte Community aufzubauen.

    Kooperation statt Spaltung

    Krypto und NFT war immer ein Versprechen für mehr Gleichheit. Finanzielle Gleichheit, aber auch die Gleichheit der Teilnehmer. Doch solange das männliche Narrativ vorherrscht, wird auch diese Gleichstellung nicht stattfinden. Hoffen wir nur, dass es dem Kryptobereich nicht genauso ergeht wie bei der Programmierung von Algorithmen. Vielleicht können sich einige noch an das gescheiterte Amazon Projekt erinnern. Das System, welches selbständig Bewerbungen aussortieren sollte, wurde anhand von Bewerbungen trainiert, die zum überwiegenden Teil von Männern kamen. Die KI lernte und im Ergebnis wurden Männer in der Bewertung bevorzugt wurden. Weniger Frauen bekamen den Job.

    „World Of Women“, „The Flower Girls“, „Shibuya“ sind großartige weibliche NFT-Projekte, die es genauso zu unterstützen gilt, wie die männlichen Gegenparts von Crypto Punks und Bored Ape Yacht Club. Die Welt ist zur Zeit schon gespalten genug. Lasst uns wenigstens gemeinsam den Krypto-Space gerecht gestalten.

    Read more: World of women nft – Krypto-NFTs

    Source: 🔗