More
    StartKryptowährung NewsWas ist ein NFT? Was ist Blockchain? Bedeutung & Beispiele - Infos zu Krypto & Token

    Was ist ein NFT? Was ist Blockchain? Bedeutung & Beispiele – Infos zu Krypto & Token

    NFTs haben im Netz in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Um fassbare Güter geht es bei NFTs nicht, man erhält lediglich einen Code, der auf die erstandenen Objekte verweist. Hier in diesem Artikel erhalten Anfänger alle Infos rund um Token, Krypto und die Bedeutung von NFTs.

    Was ist ein NFT? Die Bedeutung ausführlich erklärt

    Bei NFTs, handelt es sich um digitale Echtheitszertifikate, die mit der Blockchain-Datenkette abgesichert und einzigartig sind. Wer den Code hat, ist nachweislich der einzige Eigentümer des NFTs in der digitalen Welt. Wichtig ist: Man erhält beim Kauf eines NFTs nicht die Objekte selbst, sondern einen Code, der einen als Eigentümer ausweist.

    NFT ist die Abkürzung für „Non-Fungible Token“, im Deutschen bedeutet das „nicht austauschbare Wertmarke“. Das Wort Token wird im Duden unter anderem als „Folge von Ziffern oder Buchstaben“ beschrieben, hat aber im Rahmen der NFTs eine andere Bedeutung. Um das Konzept besser zu verstehen: Ein zehn Euro Schein ist eine austauschbare Wertmarke. Sie kann mit anderen Geldscheinen oder Münzen ersetzt werden und der Wert bleibt gleich. Allerdings sind nicht alle Geldmünzen oder – scheine austauschbar. Geldmünzen, die mittlerweile nicht mehr hergestellt werden und eine bestimmte Charakteristik haben, sind nicht austauschbar und haben ihren eigenen Wert. Ein Beispiel wäre hier die „Double-Eagle“-Münze aus dem Jahr 1933. Ihr Nennwert betrug 20 US-Dollar, sie wurde aber im Juni 2021 für 18,9 Millionen US-Dollar verkauft. Obwohl diese Münze eine nicht austauschbare Wertkmarke ist, gilt sie noch nicht als NFT.

    Die erste SMS der Welt ist verkauft worden – für den guten Zweck

    NFTs sind digitale Wertmarken. Da die Informationen dazu digital abgespeichert werden, zählen sie wie Bitcoin ebenso zur Krypto-Welt hinzu. Bitcoin gilt aber als Kryptowährung und ist eine austauschbare Wertmarke. Was NFTs also unterscheidet ist ihre Einzigartigkeit.

    NFT: Begriffsklärungen zum besseren Verständnis – Token, Krypto, Blockchain

    Token

    • Übersetzung: Wertmarke, Gutschein, Merkmal, Münze

    Das deutsche Wort „Token“ wird in der Sprachwissenschaft und im EDV-Bereich verwendet und beschreibt Buchstaben- oder Zahlenfolgen, die eine Einzigartigkeit ausdrücken. Trotzdem sollte die deutsche Wortbedeutung nicht mit der englischen Bedeutung gleichgesetzt werden. Im Zusammenhang mit NFTs ist ein Token ein Vermögensgegenstand. Das Wort „Münze“ kann im englischen auch mit „coin“ übersetzt werden und stellt ebenfalls einen Vermögensgegenstand dar. Wie unterscheiden sich nun die beiden? Tokens haben keine eigene Blockchain, „coins“ hingegen schon. Bitcoins zum Beispiel haben ihre eigene Blockchain und stellen somit ein autonomes Netzwerk dar. Außerdem gelten „coins“ immer als austauschbare Wertmarken.

    Blockchain

    • Übersetzung: Kette aus Blöcken

    Da die schlichte Übersetzung nicht sonderlich viel Sinn macht, hier die Erklärung: Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, in der Informationen auf unterschiedlichen Servern (Rechner, der Ressourcen bereitstellt) gespeichert und bereitgestellt werden. Man kann eine Blockchain als eine Art Register verstehen, da immer wieder neue Daten hinzugefügt werden. Das Besondere an diesem System ist, dass die Datensätze als Blöcke gespeichert werden, die auf den vorherigen Block aufbauen und Informationen wie Zeitstempel und Transaktionsdaten beinhalten. Durch das Block-System können alle Transaktionen nachvollzogen werden, wodurch eine Datenmanipulation erschwert wird, da alle Blöcke aufeinander aufbauen und die Informationen miteinander verbunden sind. Unter anderem werden Informationen zu den vorherigen Besitzern gespeichert.

    Krypto

    • Übersetzung:altgriechisch für „verbergen“, „verstecken“, oder „schützen“

    Häufig werden die Begriffe „Kryptos“ und „Krypto“ als Synonym für Kryptowährungen gebraucht. Kryptowährungen sind digitale Vermögenswerte, die ohne Zentralinstanzen wie Banken oder Behörden gehandelt werden – daher auch der Wortursprung. Es gibt mittlerweile mehr als 10.000 Kryptowährungen. Sie ermöglichen eine bargeldlose Zahlung, werden aber in einigen Ländern sogar verboten. Die bekanntesten Kryptowährungen sind Bitcoin und Ethereum. Die Werte schwanken stark. Was aber Bitcoin beispielsweise so bekannt gemacht hat, ist die enorme Wertsteigerung. 2010 konnte ein Bitcoin für umgerechnet acht Cent gekauft werden. Zum Allzeithoch im November 2021 war ein Bitcoin 68.744,03 US-Dollar wert. Mittlerweile ist der Wert wieder gesunken, liegt aber noch immer im fünfstelligen Bereich.

    NFT Monkey: Gelangweilte Affen bringen Millionen

    Die gelangweilten Affen vom „Bored Ape Yacht Club“ haben im Netz die Runde gemacht und gehören mittlerweile zu den bekanntesten NFTs.

    Gekauft können die digitalen Bilder mit Ethereum, einem Blockchain-System mit eigener Kryptowährung. Sie gehen an den höchstbietenden – die Preise lassen sich also nicht genau festlegen. Mittlerweile kosten die Affen aber mindestens etwa 250.000 Euro. Wer einen Affen erwirbt, erhält einen exklusiven Zugang zum „Bored Ape Yacht Club“, in dessen Rahmen auch Partys veranstaltet werden – was den Betreibern im Netz viel Kritik eingebracht hat. Es gehe nicht darum, Wertobjekte zu schützen, sondern Prestige-Objekte zu kaufen. Unter anderem haben Justin Bieber, Jimmy Falon, Post Malone und Eminem NFTs des Clubs erworben. Insgesamt sind etwa 10.000 Affen verfügbar.

    Kunst, Gaming, Tweet und Co. – Beispiele für ein NFT

    NFTs beschränken sich nicht nur auf digitale Kunstwerke. Auch In-Game-Objekte, wie seltene Artefakte, oder reale Güter werden mittlerweile als NFT verkauft. Hier finden Sie einige NFT-Verkäufe im Jahr 2021:

    • Im Frühjahr 2021 wurde der erste Tweet von Twitter-Gründer Jack Dorsey für 2,5 Millionen Euro als NFT verkauft.
    • Im Sommer wurde der erste Quellcode für das World Wide Web von Tim Berners-Lee als NFT für 4,9 Millionen Euro verkauft.
    • Im Dezember 2021 wurde die erste SMS der Welt aus dem Jahr 1992 als digitaler Code für 107.000 Euro versteigert. Vodafone gab an, das Geld an ein Flüchtlingshilfswerk spenden zu wollen.

    NFT kaufen: Welcher Marktplatz ist seriös?

    Der größte Anbieter für NFTs ist derzeit OpenSea. Über die Plattform kann ein NFT gekauft, aber auch selbst erstellt und hochgeladen werden. Die NFT-Plattform funktioniert also ähnlich wie eBay – Transaktionen mit Echtgeld sind aber nicht zugelassen. Für den Kauf muss ein Ethereum-Wallet vorhanden sein, ein potenzieller Käufer muss also bereits ein Ethereum-Konto haben.

    Read more: Nfts crypto – Krypto-NFTs

    Source: 🔗