More
    StartKryptowährung NewsSchickt Apple Bitcoin bald auf den Mond? Was ist dran an den Gerüchten?

    Schickt Apple Bitcoin bald auf den Mond? Was ist dran an den Gerüchten?

    Gerüchte besagen, dass Apple Bitcoin als Teil seines Apple Pay-Dienstes einbinden könnte. Andererseits haben vergangene Apple-Gerüchte immer mit einer Enttäuschung geendet. Wird es diesmal anders?

    Integriert Apple bald Bitcoin in Apple Pay?

    Jetzt BTC bei eToro kaufen

    Die Gerüchte, dass Apple Bitcoin in irgendeiner Form einsetzen könnte, sind brandaktuell. Der YouTuber „Crypto Rover“ brachte die Stimmung auf den Punkt. Demnach würden die Folgene Bitcoin zum Mond schicken, sprich: den Kurs explodieren lassen.

    Apple will send #Bitcoin to the moon!

    — Crypto Rover (@rovercrc) April 3, 2022

    In der Vergangenheit gab es bereits zahlreiche Berichte über eine Verbindung zwischen Apple und Kryptowährungen. Das vielleicht prominenteste Beispiel dafür war das Gerücht, dass Bitcoin vor etwas mehr als einem Jahr als Reserve-Asset aufgenommen werden sollte.

    Doch trotz der großen Aufmerksamkeit sind alle diese Gerüchte im Sande verlaufen. Wird es dieses Mal anders sein?

    Strike-CEO deutet Apple-Bitcoin-Verbindung an

    Der CEO von Strike, Jack Mallers, deutet an, dass es dieses Mal anders sein könnte. Ende letzten Monats hat Mallers einen unkommentierten Tweet gepostet, der ein Video aus der Apple-Werbekampagne „Think Different“ zeigt. Die lief von 1997 bis 2002.

    Der Werbespot zeigt Schwarz-Weiß-Aufnahmen bekannter historischer Persönlichkeiten, darunter Albert Einstein, Mahatma Gandhi, Thomas Edison und Muhammad Ali. Im begleitenden Voice-over ist die Rede von Außenseitern, Rebellen und Unruhestiftern, die oft als verrückt angesehen werden, dabei aber genau die Menschen sind, die den Wandel vorantreiben.

    Ein paar Tage zuvor hat Mallers auch einen Tweet über die bevorstehende Bitcoin 2022 Konferenz gepostet. Die wird in Miami vom 6. bis 9. April stattfinden.

    Dieser Tweet wurde von vier Bildern begleitet. Das erste ist eine Infografik, die ein QR-Code-Zahlungssystem zeigt. Dann folgt ein Mission Statement von Strike und ein Foto von Mallers. Darauf zeigt er vor einem Chase-Geldautomaten den Vogel und trägt einen Apple-Hut in den Google-Farben. Und schließlich findet sich im Tweet ein Promo-Foto von Mallers‘ Vortrag auf der Konferenz.

    With #Bitcoin as the monetary network, the financial system will be cheaper, faster, more innovative, and more inclusive.

    Two weeks 🗣🇺🇸#Bitcoin pic.twitter.com/9u9SkIVSdN

    — Jack Mallers (@jackmallers) March 24, 2022

    Die größte Ankündigung der letztjährigen Bitcoin-Konferenz war die Nachricht, dass El Salvador Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführen würde. Die Chancen stehen gut, dass die diesjährige Veranstaltung eine weitere Ankündigung von gleicher, wenn nicht größerer Bedeutung bringen wird.

    Ein Überblick über die Gerüchte

    Nach Angaben von Bloomberg arbeitet Apple an einer eigenen Zahlungsabwicklungstechnologie, die die Abhängigkeit von Drittanbietern verringern soll.

    Der langfristige Plan sieht vor, dass Apple eine Reihe von Zahlungsfunktionen selbst übernimmt, um Apple Pay zu erweitern. Einschließlich der Zahlungsabwicklung, der Risikobewertung für die Kreditvergabe, der Betrugsanalyse, der Bonitätsprüfung und zusätzlicher Kundendienstfunktionen.

    Könnte es auch Platz für Bitcoin geben, wie Mallers in seinen kryptischen Tweets andeutete?

    Letztes Jahr hat Apple-CEO Tim Cook Gerüchte zurückgewiesen, wonach sein Unternehmen im Begriff sei, Bitcoin als Treasury-Asset hinzuzufügen. Cook zufolge sehe er die Apple-Aktie nicht als Vehikel für ein Krypto-Engagement. Das Unternehmen plane nicht, „Krypto für unsere Produkte zu akzeptieren“, aber sie schauen sich andere Dinge an.

    Man darf gespannt sein, was auf der Bitcoin Miami 2022 passieren wird.

    Jetzt BTC bei eToro kaufen

    Textnachweis: Cryptoslate

    Zuletzt aktualisiert am 5. April 2022

    Find more: Krypto apple – Krypto-NFTs

    Source: 🔗