More
    StartKryptowährung NewsKrypto-Kreditkarte und Krypto- Buchungsplattformen für Reisen

    Krypto-Kreditkarte und Krypto- Buchungsplattformen für Reisen

    Video Krypto-Kreditkarte und Krypto- Buchungsplattformen für Reisen

    Update (08/22)

    Krypto-Kreditkarte für Alltag und Reisen: Crypto.com
    Screenshot von crypto.com.

    25€ in CRO als Gutschrift bei Beantragung einer Kreditkarte* (funktioniert nicht mit dem ersten Tarif (Midnight Blue))

    Was ist eine Krypto-Kreditkarte?

    Seit einigen Jahren bewegen wir uns in der Krypto-Welt und neben unseren normalen Kreditkarten haben wir auch eine „Krypto-Kreditkarte“ dabei. Egal, ob auf Reisen oder im Alltag daheim. Klingt jetzt kompliziert aber ist nichts Krasses:

    Im Grunde ist es eine ganz normale Kreditkarte bzw. Debitkarte:

    • Die Karte ist von VISA
    • bezahlt wird in Euro
    • Nur ist der Herausgeber keine klassische Bank, sondern Crypto.com. (Eine der größten Krypto-Börsen bei der du Krypto kaufen, verkaufen und handeln kannst.)

    Wir laden die Kreditkarte mit Geld auf und zahlen damit dann ganz normal. Und wir nutzen die Kreditkarte für wirklich alles: im Alltag für unsere Einkäufe, in Online-Shops und auf Reisen bei der Buchung von Flügen, Unterkünften oder Bezahlungen und Abhebungen von Bargeld (innerhalb des kostenlosen Freibetrags).

    Warum nutzen wir eine Krypto-Karte?

    • „kostenlos“
    • 2% Cashback auf jeden Umsatz
    • Spotify wird monatlich erstattet
    • 400€ weltweit kostenlos Bargeld abheben pro Monat
    • weltweit kostenlos bezahlen

    Ganz nette Benefits, oder? Hier gab es mittlerweile aber leider ein paar Änderungen und Updates in den Tarifen und die Krypto-Karten sind nicht mehr ganz so cool, wie sie mal waren:

    Die Kreditkarte von Crypto.com

    Bei crypto.com bekommst du nicht einfach nur Kreditkarten mit ganz netten Benefits von irgendeiner Website, sondern hier steckt vor allem eine der bekanntesten und größten Krypto-Börsen hinter, die darüber hinaus noch einige andere Services anbietet.

    25€ in CRO als Gutschrift bei Beantragung einer Kreditkarte* (funktioniert nicht mit dem ersten Tarif (Midnight Blue))

    Insgesamt haben sie für die Karten 5 verschiedene Tarife. Wir selbst nutzen den zweiten Tarif (Ruby Steel).

    Der kleinste Tarif ist komplett kostenlos und alle weiteren Tarife sind „quasi“ kostenlos: Du musst hier bestimmte Summen in der hauseigenen Kryptowährung CRO für ein halbes Jahr hinterlegen („staken“ nennt sich das). Nach dem halben Jahr musst du sie so lange hinterlegt lassen, wie du die Benefits des Tarifs nutzen möchtest. Wenn du die Benefits nicht mehr nutzen möchtest, kannst du dir deine CRO zum aktuellen Wert wieder auszahlen lassen und die Kreditkarte rutscht in den ersten Tarif.

    Damit du einen Überblick über die Kreditkarten bekommst, haben wir hier die ersten drei Tarife von cryto.com in eine Tabelle gepackt. Die beiden höchsten Tarife sind mit ihren Leistungen ein wenig zu komplex für die Übersicht und mit 35.000€ bis 350.000€ beim Staking vermutlich auch ein wenig happig für uns und die Haupt-Zielgruppe des Beitrags hier. Klingt das aber interessant für dich, schau dich auf der Website von crypto.com einfach mal um.

    Update 08/22: Leider wurden die Benefits der einzelnen Tarife in den letzten Monaten ordentlich gekürzt.

    *Staking bedeutet, dass du für die Kreditkarten einen bestimmten Betrag der Kryptowährung CRO kaufen und bei crypto.com für die Beantragung der Kreditkarte hinterlegen musst. Zuerst für 180 Tage fix und danach so lange, wie du die Benefits der Karte nutzen möchtest. Danach kannst du dir die CRO wieder auszahlen lassen und rutschst in den ersten Tarif.

    Wie beantrage ich die Kreditkarte von crypto.com?

    1. Account anlegen Um die Kreditkarte zu beantragen, musst du dich zuerst über die App bei crypto.com registrieren und einen Account anlegen.
    2. Die Einrichtung …dauert für dich in der Regel nur ein paar Minuten. Allerdings kann es sein, dass die Freischaltung im Anschluss ein paar Stunden braucht, da du dich wie bei einem Konto mit deinem Ausweis registrieren musst. Erst dann kannst du alle Funktionen nutzen.
    3. Beantragung der Visa-Karte Ist der Account freigeschaltet, kannst du die Visa-Karte beantragen. Dies geschieht ganz einfach direkt über die App. Die Kreditkarte im ersten Tarif (Midnight Blue) kannst du sogar direkt ohne weiter Schritte und komplett kostenlos beantragen.Für alle weiteren Tarife musst du zuerst den entsprechende Betrag in CRO hinterlegen (die Kryptowährung von crypto.com). Das ist aber auch schnell und easy erledigt, indem du erst Geld auf dein crypto.com-Account per Überweisung oder Kreditkarte schickst und dann direkt über die App deine CRO kaufen kannst. Hast du dies gemacht, kannst du in der App deine Karte auswählen und beantragen. Durch die Beantragung werden deine CRO für 180 Tage festgeschrieben und die Karte macht sich auf den Weg zu dir. Die Zustellung in der EU dauert wohl knapp 14 Tage. Bei uns hatte es damals aber etwas länger gedauert.

    25€ in CRO als Gutschrift bei Beantragung einer Kreditkarte* (funktioniert nicht mit dem ersten Tarif (Midnight Blue))

    Wie bekomme ich Geld auf die Krypto-Kreditkarte?

    Sobald du deine Visa-Karte in den Händen hältst, kannst du jederzeit über die crypto.com-App Guthaben auf die Karte laden. Entweder direkt über Einzahlung mit einer Kreditkarte deiner Standard-Bank oder mit Guthaben auf deinem crypto.com-Account. Sie funktioniert also wie eine klassische Debit-Kreditkarte und du kannst jederzeit in ein paar Sekunden den gewünschten Betrag aufladen, den du gerade brauchst.

    Wie erhalte ich Cashback mit der Krypto-Kreditkarte?

    Das Cashback wird dir nach jeder Transaktion automatisch in der crypto.com-App gutgeschrieben. Allerdings erhältst du das Cashback in CRO und nicht in EURO. Diese CRO kannst du im Anschluss aber einfach in Euro, Bitcoin oder andere Kryptowährungen umtauschen. Entscheidest du dich für letzteres, investierst du praktisch durch tägliche Einkäufe und Co. immer ein wenig in Kryptowährungen und im besten Fall steigen diese im Laufe der Zeit an Wert.

    Wir haben in einem Jahr rund 500€ Cashback gemacht. Der Betrag ist allerdings nicht nur direktes Cashback, sondern hängt auch damit zusammen, dass wir die CRO nicht in Euro getauscht haben und die Kryptowährung im Laufe der Zeit an Wert gestiegen ist. Hinterlegen mussten wir für den Tarif damals auch nur 150€ in CRO. Für uns hat es sich damit also absolut gelohnt.

    Außerdem hat sich unser Spotify-Abo durch die Bezahlung mit der Krypto-Kreditkarte praktisch zu einem kleinen monatlichen Sparplan entwickelt.

    Klar, dir muss natürlich auch bewusst sein, dass du den für die Kreditkarte in CRO hinterlegten (gestakten) Betrag zwar erstmal „nur“ für 180 Tage festgeschrieben hast, ihn allerdings auch darüber hinaus hinterlegt lassen musst, um die Vorteile der Kreditkarte weiter nutzen zu können. Und in der Zwischenzeit kann der Wert von CRO natürlich steigen oder fallen, sodass du im Zweifel weniger Geld wieder zurückbekommst, als du hinterlegt hast.

    In unserem Fall wäre aber auch dass mittlerweile egal, da die Summe an Cashback groß genug ist.

    Hinweis: Bei Zahlungen aus bestimmten Kategorien zahlt crypto.com kein Cashback aus. Unter anderem fallen unter diese Kategorien der Kauf von Aktien, Kryptowährungen, Versicherungen oder Immobilien. Zum Teil auf jeden Fall nachvollziehbar. Eine detaillierte Auflistung findest du hier: Restriction of CRO Rewards Program

    Tipp: Hinterlege die Kreditkarte bei PayPal

    Wenn du gerne PayPal nutzt, bietet es sich auch an, dort die neue Kreditkarte als Zahlungsmittel zu hinterlegen. So öffnen sich nochmal einige Türen mehr, wo du indirekt mit PayPal über die Kreditkarte bezahlen und Cashback erhalten kannst. Wichtig ist nur, dass du bei PayPal für die Abbuchung die Visa-Karte von CRO wählst. (Hinweis: Geld an Freunde schicken bringt leider kein Cashback mehr.)

    25€ in CRO als Gutschrift bei Beantragung einer Kreditkarte* (funktioniert nicht mit dem ersten Tarif (Midnight Blue))

    Nachteile der Kreditkarte

    Neben all den netten Leistungen und Besonderheiten der Krypto-Kreditkarte von crypto.com gibt es auch ein paar Punkte die wir nicht ganz so cool finden, wir aber mit leben können.

    Einmal auf die Kreditkarte eingezahltes Geld, ist nicht so einfach wieder zurück zu überweisen. Wir wissen nicht warum es so kompliziert gemacht wird. Aber wir laden sowieso immer nur Beträge auf die Karte, die wir zu 100% auch ausgeben werden. Also als Tipp, immer nur Beträge auf die Karte laden, die du auch ausgeben oder abheben möchtest.

    Ein andere Punkt sind die Gebühren für eine neue Karte. Bei Verlust können wir nachvollziehen, dass Banken, etc. hier Gebühren verlangen, aber nicht nach Ablaufdatum der Karte. Hier werden bei crypto.com auch 50€ fällig. Aber auf der anderen Seite ist die Kreditkarte im Schnitt 5 Jahre gültig und in der Zeit hast du die 50€ auch locker mehrfach wieder als Cashback reingeholt.

    Hinweis: Neben crypto.com gibt es noch einige andere Anbieter von Krypto-Kreditkarten. Crypto.com bietet unserer Meinung nach die besten und umfangreichsten Konditionen und Vorteile. Wir sind bisher top zufrieden. Außerdem ist es nicht bei allen Anbietern möglich, über die Kreditkarte mit Euro zu bezahlen und bei einigen werden so bei einer Bezahlung direkt Bitcoin etc. umgewandelt. Tendenziell nicht schlimm, aber aktuell problematisch mit dem deutschen Steuersystem, wenn du die Coins weniger als ein Jahr gehalten hast. Zukünftig werden wir zusätzlich aber sicher auch noch die ein oder andere weitere Krypto-Kreditkarte hier mit aufnehmen.

    Read more: Visa und krypto – Krypto-NFTs

    Source: 🔗