More
    StartKryptowährung NewsBored Ape 8398: TV-Serie White Horse Tavern wegen NFT-Diebstahl gefährdet

    Bored Ape 8398: TV-Serie White Horse Tavern wegen NFT-Diebstahl gefährdet

    Video Bored Ape 8398: TV-Serie White Horse Tavern wegen NFT-Diebstahl gefährdet
    • Vier NFTs wurden per Phishing-Website aus Schauspieler und Produzent Seth Greens Wallet gestohlen • Einer der NFTs, Bored Ape #8298, sollte Hauptdarsteller in Greens neuer Serie White Horse Tavern werden • Wer nun die Nutzungsrechte besitzt, wird vermutlich vor Gericht ausgetragen – ob die Serie ausgestrahlt werden darf, ist nicht sicher

    Für 106,5 Ethereum (ETH) wurde der Bored Ape #8398 Fred Simian nach dem Diebstahl weiterverkauft – das sind umgerechnet rund 211.832 US-Dollar. Aber der hohe Geldwert des Tokens ist nicht das größte Problem von Seth Green, dem das Token Anfang Mai gestohlen wurde: Nachdem der US-amerikanische Schauspieler den NFT im Sommer 2021 gekauft hatte, begann er mit der Entwicklung der TV-Serie White Horse Tavern, in der Bored Ape #8398 vom Bored Ape Yacht Club als Hauptdarsteller zum Einsatz kommen sollte. Weil nicht eindeutig ist, wer nach dem Diebstahl die Nutzungsrechte für den NFT besitzt, kann die Serie vorerst vermutlich nicht ausgestrahlt werden.

    Green ist über Phishing-Website in Hacker-Falle getappt

    Neben dem Hauptdarsteller wurden weitere Charaktere von White Horse Tavern aus Greens Wallet gestohlen, darunter zwei Mutantenaffen vom Mutant Ape Yacht Club und ein Doodle. Direkt nach dem Diebstahl am 8. Mai haben alle vier NFTs erneut den Besitzer gewechselt, wie auf der NFT-Plattform OpenSea ersichtlich ist. Via Twitter hat Green bekannt gegeben, dass er in eine Phishing-Falle getappt sei und die NFTs so gestohlen werden konnten. Er wandte sich auch direkt an den Käufer von Bored Ape #8398 und bat darum, eine kooperative Lösung zu finden – und zwar erfolgreich: Ende Mai gab er bekannt, gemeinsam mit dem Käufer daran zu arbeiten, die Betrüger ausfindig zu machen.

    Well frens it happened to me. Got phished and had 4NFT stolen. @BoredApeYC @opensea @doodles @yugalabs please don’t buy or trade these while I work to resolve:@DarkWing84 looks like you bought my stolen ape- hit me up so we can fix it pic.twitter.com/VL1OVnd44m

    Good news frens, @DarkWing84 & I connected- working together to prosecute the original thieves & hopefully make this space safer.Huge thanks to @BoredApeYC community for maintaining the collaborative spirit of the project. Can’t wait to see you at #WhiteHorseTavern

    Sowohl Greens Account als auch die vier gestohlenen NFTs sind auf OpenSea markiert und, so VICE, eingefroren.

    Green lässt sich nicht einschüchtern und will mit dem Fall vor Gericht gehen

    Bei der NFT-Konferenz VeeCon am 18. Mai erklärte Seth Green, der kürzlich in Kooperation mit dem Heavy Metal Magazine eine eigene NFT-Kollektion auf den Markt gebracht hat, Bored Ape #8398 und die anderen drei NFTs seien „entführt“ worden – nur wenige Tage vor dem Serienstart.

    Auf der VeeCon wurde auch erstmals ein Trailer für White Horse Tavern gezeigt. Als Antwort auf Aussagen, denen zufolge der Serie aufgrund des Diebstahls noch vor ihrem Start das endgültige Aus bevorsteht, erklärt Green: „Stimmt nicht, weil die Kunstwerke gestohlen wurden. Ein Käufer, der gestohlene Kunst mit echtem Geld gekauft hat und sich weigert, sie zurückzugeben, hat keinen Rechtsanspruch auf die Verwertung des zugrunde liegenden geistigen Eigentums. Das wird vor Gericht ausgetragen – aber ich würde mich vorher gerne mit [dem Käufer] treffen.“

    Not true since the art was stolen. A buyer who purchased stolen art with real money and refuses to return it is not legally entitled to exploitation usage of the underlying IP. It’ll go to court, but I’d prefer to meet @DarkWing84 before that. Seems we’d have lots in common.

    Es ist nicht bekannt, ob der Käufer beim Kauf von dem Diebstahl wusste

    Daniel Dubin von der Anwaltskanzlei Alston & Bird LLP erklärt gegenüber BuzzFeedNews, dass der Käufer Green das Leben durchaus schwer machen könnte, sofern er dies wolle. Zudem sei unklar, wie ein Gericht in dem Fall entscheiden würde: Es habe schlichtweg noch nicht genügend Rechtsstreitigkeiten im NFT-Bereich gegeben, als dass man die Lage mit einem Präzedenzfall gut einschätzen könne. Außerdem ist nach Angaben der Informationsplattform nicht bekannt, ob der Käufer wusste, dass Bored Ape #8398 gestohlen war. Bislang tappen Green und sein Umfeld also noch im Dunkeln – es bleibt abzuwarten, ob – und wenn ja – wann White Horse Tavern ausgetrahlt werden kann.

    Olga Rogler / Redaktion finanzen.net

    Find more: Seth green nft – Krypto-NFTs

    Source: 🔗