More
    StartKryptowährung NewsBitcoin sicher kaufen und verkaufen im Jahr 2022

    Bitcoin sicher kaufen und verkaufen im Jahr 2022

    Mit fast 400.000 Transaktionen pro Tag ist Bitcoin beliebter denn je. Obwohl Liebhaber von Kryptowährungen seit 2010 Bitcoin kaufen und verkaufen, ist es für viele potenzielle Anleger immer noch verwirrend. Diese Unsicherheit ist größtenteils darauf zurückzuführen, dass es immer mehr Betrügereien gibt und die Zahl der unseriösen Online-Börsen und -Dienste steigt.

    Für diejenigen, die neu in der Welt der Kryptowährungen unterwegs sind: Bitcoin ist ein digitaler Vermögenswert, der hauptsächlich für Online-Einkäufe und Investitionen genutzt wird. Bitcoin wird nicht von der Regierung gesponsert, sondern funktioniert über ein gemeinschaftsbasiertes System. Die Mitglieder dieser Gemeinschaft können Münzen durch „Mining“ verdienen oder sie mit herkömmlicher Währung kaufen.

    Um Bitcoin zu kaufen oder zu verkaufen, benötigen Sie eine digitale Online-Wallet, die Sie mit der Website des gewünschten Tauschdienstes verbinden können. Sie können für Ihr digitales Portemonnaie auch eine Software auf Ihrem Computer verwenden. Einige Leute entscheiden sich dafür, ihr digitales Portemonnaie auf einem physischen Gerät, z. B. einer Festplatte, aufzubewahren, so dass sie nicht über ihren Computer darauf zugreifen können, es sei denn, sie wollen es so.

    Dieser Artikel soll Sie beim Kauf und Verkauf von Bitcoin unterstützen. Außerdem beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zu diesem Thema und geben Ihnen einige seriöse Quellen an die Hand, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

    Bitcoin kaufen und verkaufen

    bitcoin

    Es gibt viele verschiedene Orte, an denen Sie Bitcoin online kaufen können, jeder mit seinen eigenen Vor- und Nachteilen. Wir sind uns bewusst, dass Sicherheit ein großes Anliegen ist, wenn es um den Kauf und Verkauf von Bitcoin geht, daher haben wir nur Börsen aufgelistet, die einen guten Ruf bei Anlegern haben.

    Was Sie bei der Nutzung einer Börse beachten müssen, ist, dass nicht alle von ihnen Kunden von außerhalb der USA akzeptieren. Sie müssen sich also vergewissern, dass die Börse, die Sie nutzen möchten, von dem Land aus zugänglich ist, in dem Sie leben. Manche Börsen akzeptieren außerdem nur Überweisungen, während andere auch andere Zahlungsarten zulassen.

    Außerdem gibt es Gebühren, die Sie bei der Nutzung einer Börse im Auge behalten müssen. Hierzu gehören in der Regel Einzahlungsgebühren, Transaktionsgebühren, Abhebungsgebühren und Bitcoin-Netzwerkgebühren. Selbstverständlich gibt es auch Wechselkurse und Kauflimits, die Sie bei Ihren Investitionen berücksichtigen müssen.

    Hier sind fünf Orte, an denen Sie Bitcoin online kaufen können.

    Coinbase und Coinbase Pro

    Mit über 13 Millionen Nutzern gilt Coinbase als einer der besten Orte zum Kauf und Verkauf von Bitcoin. Die Plattform ist versichert, sicher, reguliert, einfach zu bedienen und für Investoren mit unterschiedlichem Wissensstand zugänglich.

    Außerdem bietet Coinbase mehr als fünfzehn Kryptowährungen an und hat Gebühren, die mit denen anderer Börsen vergleichbar sind. Einige Funktionen sind geografisch eingeschränkt, doch wenn Sie in Großbritannien, den USA oder der EU leben, können Sie Coinbase ohne Einschränkungen nutzen.

    Der primäre Unterschied zwischen Coinbase und Coinbase Pro ist, dass die Pro-Version eine kompliziertere Schnittstelle verwendet. Wer Coinbase Pro nicht nutzt, muss jedoch höhere Gebühren zahlen, um auf der einfacher zu bedienenden Schnittstelle zu sein. Egal, welche Plattform Sie nutzen, alle Trades laufen über die Coinbase Pro Engine.

    Um ein Konto bei Coinbase zu erstellen, folgen Sie einfach diesen Schritten:

    1. Besuchen Sie coinbase.com und klicken Sie auf die Schaltfläche „Get Started“ oben rechts auf Ihrem Bildschirm.
    2. Erstellen Sie Ihr Konto, indem Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eingeben und ein sicheres Passwort erstellen.
    3. Verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse, indem Sie in der E-Mail, die Sie erhalten haben, auf die Schaltfläche „E-Mail-Adresse überprüfen“ klicken.
    4. Melden Sie sich bei Ihrem Konto an, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort erneut eingeben und auf „Anmelden“ klicken.
    5. Konfigurieren Sie die zweistufige Verifizierung mit Ihrer Telefonnummer.
    6. Geben Sie den siebenstelligen Zugangscode ein, der an Ihre Telefonnummer gesendet wurde.
    7. Verbinden Sie Ihre Bankkarte mit Ihrem Konto, damit Sie sie zum Kauf von Kryptowährungen verwenden können.

    BitBuy

    BitBuy ist der beste Weg, um Bitcoin zu kaufen, wenn Sie in Kanada leben. Während andere Börsen nur begrenzte Dienstleistungen für Kanadier anbieten, bietet BitBuy eine ausgezeichnete Benutzererfahrung und Gebühren, die nicht zu teuer sind.

    Zu den Vorteilen von BitBuy gehören: Regulierung durch das Financial Transactions and Reports Analysis Centre of Canada (FINTRAC), kalte Lagerung und sechs Krypto-Optionen. Sie haben auch verschiedene Finanzprüfungen ohne Probleme durchlaufen.

    Das Verifizierungsverfahren nimmt einige Zeit in Anspruch, und Sie müssen BitBuy eine Reihe von Dokumenten vorlegen, um sowohl Ihre Identität als auch Ihre Adresse zu verifizieren. Dieser Vorgang könnte bedeuten, dass Sie einige Tage lang nicht handeln können, während Sie sich auf der Börse einrichten.

    Um ein Konto bei BitBuy zu erstellen, folgen Sie einfach diesen Schritten:

    1. Besuchen Sie bitbuy.ca und klicken Sie auf die Schaltfläche „Sign Up to Get Started“.
    2. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erstellen Sie ein Passwort, um sich anzumelden.
    3. Klicken Sie in der E-Mail, die Sie erhalten haben, auf die Schaltfläche „Meine E-Mail überprüfen“.
    4. Wählen Sie den Text „Hier anmelden“, um sich anzumelden.
    5. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort erneut ein, um sich bei Ihrem Konto anzumelden.
    6. Fügen Sie Ihre Telefonnummer hinzu, um Ihr Konto zu sichern.
    7. Verifizieren Sie Ihre Identität, indem Sie die erforderlichen Felder in Ihren Kontoeinstellungen ausfüllen.
    8. Klicken Sie unten auf der Seite auf die Schaltfläche „Verifizierung anfordern“, um Ihre Registrierung abzuschließen.

    eToro

    eToro ist eine der beliebtesten Websites, wenn Sie sich für den Aktienhandel interessieren. Die Börse hat mehr als 10 Millionen Nutzer und bietet interessierten Bitcoin-Anlegern eine Reihe von Vorteilen. eToro ist ein etabliertes Unternehmen, das durch die Financial Conduct Authority reguliert wird. Es gibt eine Reihe verschiedener Einzahlungsmethoden und niedrige Gebühren für Investoren. eToro bietet seinen Nutzern auch Social Trading und Leverage Trading an.

    Ein Nachteil der Nutzung von eToro ist, dass Sie kein Konto registrieren können, wenn Sie in Kanada, Israel, Japan oder der Türkei leben. Außerdem können Sie bei eToro zwar Kryptowährungen kaufen und verkaufen, aber nur Fiat (traditionelle Währung) abheben. Im Gegensatz zu Kryptowährungen ist Fiat eine Währung, die von einer Regierung zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt wurde. Beispiele für Fiat-Währungen sind der Euro und der Dollar.

    Folgen Sie diesen Schritten, um ein Konto bei eToro zu erstellen:

    1. Gehen Sie zu etoro.com und klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt anmelden“ oder „Jetzt handeln“.
    2. Geben Sie die persönlichen Daten ein, die zur Eröffnung eines neuen Kontos erforderlich sind.
    3. Füllen Sie die relevanten Informationen aus, die im Formular auf der nächsten Seite abgefragt werden. (Sie können sich auch über Gmail oder Facebook anmelden.)
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anmelden“, um Ihre Angaben zu übermitteln.
    5. Sie müssen eine Wohnsitzbestätigung und einen Identitätsnachweis einreichen.
    6. Neue Nutzer müssen außerdem einen Fragebogen zu ihren Investitionsbedürfnissen ausfüllen.

    Binance

    Binance ist die weltweit größte Kryptowährungsbörse, wenn es um das aktive Handelsvolumen geht, und ist seit 2017 in Betrieb. Mit über 13 Millionen aktiven Nutzern verfügt sie über viele benutzerfreundliche Funktionen, die sich gut für Neulinge eignen. Nachdem Sie ein Konto eingerichtet haben, können Sie Ihre Einstellungen auf die Basis- oder Fortgeschrittenenstufe einstellen, je nachdem, wie vertraut Sie mit dem Krypto-Handel und -Investitionen sind.

    Binance galt einst als eine Top-Option für Kunden außerhalb der USA, obwohl einige Länder in letzter Zeit strengere Regeln aufgestellt haben. Malaysia ordnete an, dass Binance seinen Betrieb im Juli 2021 einstellt, und die Plattform ist in Italien, Thailand, Deutschland und Japan auf regulatorische Probleme gestoßen. Wie alle anderen Kryptowährungsbörsen auch, üben die USA ebenfalls starken Druck aus.

    In Bezug auf die Sicherheit gab es keine gemeldeten Verstöße, obwohl 2019 fast 40 Millionen Dollar (Bitcoin-Wert zu der Zeit) gestohlen wurden. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen diese Verluste an die Kunden zurückgezahlt.

    Wenn Sie ein Binance-Konto erstellen möchten, folgen Sie diesen Schritten:

    1. Besuchen Sie die Webseite von Binance und klicken Sie auf die Schaltfläche „Registrieren“.
    2. Geben Sie die persönlichen Daten ein, die für die Eröffnung eines neuen Kontos erforderlich sind. Sie können sich mit einer Handynummer oder einer E-Mail anmelden.
    3. Erstellen Sie auf der nächsten Seite Ihre Kontoanmeldedaten.
    4. Binance schickt Ihnen einen Autorisierungscode an Ihre E-Mail oder Ihr Mobiltelefon. Geben Sie diesen ein.
    5. Sobald Sie Ihr Konto eingerichtet haben, können Sie für Bitcoin mit einer Kredit- oder Debitkarte bezahlen. Binance ermöglicht auch den P2P-Handel.
    6. Sie müssen eine Wohnsitzbestätigung und einen Identitätsnachweis einreichen.
    7. Wenn Sie neu in der Welt der Kryptowährungen sind, können Sie einen Fragebogen ausfüllen, der Ihnen bei Ihren Investitionszielen helfen wird.

    Kraken

    Die Kraken-Plattform ist seit langem eine zuverlässige Plattform in der Welt der Bitcoin-Börsen. Sie wurde im Jahr 2011 gegründet und handelt mit Fiat- und Kryptowährungen. Die Website ist sehr übersichtlich und bietet Optionen für jeden Investor, von Anfängern und erfahrenen Händlern bis hin zu Geschäftsinhabern, die Bitcoin und Kryptowährungen in ihre Zahlungen einbeziehen möchten.

    Auch Anfänger können die Vorteile der einfach zu navigierenden Website und Software nutzen, aber auch erfahrene Anleger kommen auf ihre Kosten. Bei Kraken finden Sie 69 Kryptowährungsmünzen, Margenhandel und ein Programm, mit dem Sie Ihre Münzen gegen Prämien ausleihen können. Wir würden nicht empfehlen, Ihre Zehen in diese Gewässer zu tauchen, bis Sie den Handel mit Kryptowährungen vollständig verstanden haben. Kraken wurde noch nie von Hackern heimgesucht, was es zu einem Favoriten unter sicherheitsbewussten Anlegern macht.

    Wenn Sie sich bei Kraken registrieren möchten, folgen Sie diesen Schritten:

    1. Gehen Sie auf die Website von Kraken und klicken Sie auf die Schaltfläche „Konto erstellen“. Denken Sie daran, dass Sie eine E-Mail-Adresse benötigen, um sich anzumelden.
    2. Erstellen Sie Ihre Kontoanmeldedaten.
    3. Kraken schickt Ihnen einen Autorisierungscode, um Ihr Konto zu aktivieren.
    4. Sie müssen eine Wohnsitzbestätigung und einen Identitätsnachweis einreichen, um Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen und verkaufen zu können.
    5. Sie können ein Starter-, Intermediate- oder Pro-Konto einrichten, je nachdem, wie viel Erfahrung Sie mit Krypto-Investitionen haben.

    Wie Sie sich beim Kauf von Bitcoin schützen

    Hacker

    Es ist wahr, dass der Kauf von Bitcoin mit gewissen Risiken verbunden ist. Viele Menschen sind davon abgeschreckt worden, ihr Geld in Kryptowährungen zu investieren, weil es viele Betrügereien und Cyberkriminalität gibt, die sich gegen neue und sogar erfahrene Anleger richten.

    Es gibt Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um sicherzustellen, dass Sie beim Kauf von Bitcoin vorsichtig sind. Lassen Sie uns aufschlüsseln, was Sie tun sollten, wenn Sie mit Bitcoin anfangen und wie Sie sich und Ihr Geld bei jedem Schritt schützen können.

    1. Verwenden Sie nur ein sicheres Gerät

    Unabhängig davon, ob Sie einen Desktop-PC, einen Laptop oder ein mobiles Gerät verwenden, sollten Sie darauf achten, dass es sicher ist. Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät geschützt ist:

    • Aktualisieren Sie Ihr System mit den neuesten Updates und Sicherheits-Patches.
    • Besorgen Sie sich ein gutes Antivirenprogramm. Hier finden Sie unsere besten Empfehlungen.
    • Verwenden Sie sichere Passwörter und achten Sie auf Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.
    • Benutzen Sie ein VPN. Weitere Informationen dazu finden Sie in Schritt 4.
    • Überprüfen Sie URLs. Sie sollten ein Schloss und „https“ in Ihrem Browser sehen, wenn Sie auf Bitcoin oder Börsen zugreifen.
    • Verzichten Sie darauf, verdächtige Dateien oder Programme anzuklicken oder herunterzuladen.
    • Vermeiden Sie öffentliche Computer und Wi-Fi-Netzwerke.

    2. Finden Sie eine seriöse Krypto-Börse

    Das erste, was Sie tun müssen, wenn Sie Bitcoin testen wollen, ist, eine Börse zu finden, die einen guten Ruf hat. Wir haben oben einige Beispiele aufgeführt, die gute Ausgangspunkte für Sie sind.

    Es ist ratsam, sich nur Börsen anzuschauen, die Benutzer akzeptieren, die die KYC- und AML-Anforderungen erfüllen. KYC steht für Know Your Customer (Kenne deinen Kunden), während AML für Anti-Money Laundering (Geldwäsche) steht. Jede dieser Anforderungen trägt dazu bei, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu verhindern. Wenn eine Börse diese Vorschriften erfüllt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie eine kluge Wahl treffen.

    Denken Sie daran, dass Sie für die Anmeldung bei einem Börsendienst private Informationen wie Ihren vollständigen Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer und Ihre Postanschrift angeben müssen. Diese Angaben helfen dabei, die KYC-Anforderungen zu erfüllen, um die Sicherheit im Internet zu gewährleisten – aber sie bedeuten auch, dass Sie einen Teil Ihrer Privatsphäre verlieren, um diese Anforderungen zu erfüllen.

    Lesen Sie auch die Bewertungen, um zu erfahren, was andere Leute über die Börse sagen. Bedenken Sie, dass es keine Börse ohne schlechte Kritiken geben wird. Die Kunst besteht darin, genügend unterschiedliche Bewertungen zu lesen, damit Sie sich ein Bild von den Vor- und Nachteilen einer möglichen Nutzung dieser Börse für Ihren Bitcoin-Kauf und -Verkauf machen können.

    3. Wählen Sie die beste Bitcoin-Wallet

    Bitcoin Wallet

    Wenn Sie sich für eine Handelsplattform entschieden haben, benötigen Sie eine Wallet, in der Sie Ihre Bitcoin nach dem Kauf aufbewahren können. Die beiden traditionellen Optionen sind entweder eine Online- oder eine Offline-Wallet.

    Diese Wallets interagieren mit dem Blockchain-Netzwerk, über das die Kryptowährungen laufen. Jede Wallet verfügt über einen privaten Key – den Sie niemals an andere weitergeben sollten – und eine öffentliche Adresse für Transaktionen, die gemeinsam genutzt werden kann.

    Mit dem privaten Key können Sie auf die Wallet zugreifen, um Käufe zu tätigen, Überweisungen an andere zu senden oder sie zu Börsen zu bringen. Über die öffentliche Blockchain-Adresse können Sie Transaktionen empfangen.

    Abhängig von Ihren Bedürfnissen können Sie sich für eine Cold Walletoder Hot entscheiden.

    Cold Wallets

    Cold Wallets werden offline gespeichert und sind nicht mit dem Internet verbunden. Diese Wallets sind echte Hardware: Sie sehen aus wie USB-Sticks. Sie gelten auch als die sichersten und risikoärmsten. Sie eignen sich am besten für langfristige Anleger, die die Kryptowährung halten wollen und davon überzeugt sind, dass sie in einigen Jahren noch wertvoller sein wird.

    Stellen Sie sich Cold Wallets wie Tresore, Tresorräume oder Bankschließfächer vor. Sie können eine Menge Geld oder Wertsachen darin aufbewahren und sie sind extrem sicher, aber es kann Zeit und Mühe kosten, sie herauszuholen. Wenn Sie sich ein Beispiel für eine beliebte Cold Wallet ansehen möchten, schauen Sie sich die Ledger Nano S Plus an.

    Hot Wallets

    Hot Wallets sind für aktive Kryptowährungs-Enthusiasten, regelmäßige Trader und Menschen, die viele Transaktionen durchführen. Sie sind mit dem Internet verbunden und wurden entwickelt, um die Einrichtung und den Transport Ihrer Bitcoin einfacher und schneller zu machen.

    Wenn Sie über eine große Menge Bitcoin verfügen, raten wir Ihnen, diese in einer Cold Wallet zu speichern. Geringere Beträge, die aktiv genutzt werden könnten, sind besser in einer Hot Wallet aufgehoben. Wenn Sie nach einer Hot Wallet suchen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

    • Desktop Wallets: Dies ist eine Software, die Sie auf Ihren Laptop oder Desktop herunterladen. Die Software ist verschlüsselt (oder sollte es zumindest sein) und wird auf Ihrem Gerät installiert. Besorgen Sie sich ein starkes Antivirenprogramm, wenn Ihr Gerät mit dem Internet verbunden ist. Einige gute Beispiele sind die Desktop-Wallets von Exodus oder Coinbase.
    • Mobile Wallets: Diese Wallets sind ähnlich wie Desktop Wallets, nur für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Sie sind in der Regel bequemer und bieten QR-Code-Transaktionen für diejenigen, die regelmäßig digitale Währungen kaufen, verkaufen und handeln (wenn Sie dies tun, seien Sie vorsichtig mit QR-Code-Betrug). Sie sind aber trotzdem mit dem Internet verbunden, das sollten Sie nicht vergessen. Beispiele für eine Mobile Wallet wären Edge und SoFi.
    • Web-based Wallets: Diese Wallets sind nur über das Internet zugänglich. Obwohl sie bequem sind, macht dies sie zu den unsichersten Aufbewahrungsorten für Ihre Bitcoin. Websites können Ziel von DDOS und anderen Arten von Cyberangriffen sein. Sollte das Unternehmen eine Datenschutzverletzung erleiden, wären auch Ihre Informationen gefährdet.

    Während eine Mobile Wallet sich hervorragend für den täglichen Handel oder Transaktionen eignet, ist eine Offline Wallet besser geeignet, um größere Geldbeträge zu verwahren. Das einzige Problem bei mehreren Geldbörsen ist, dass Sie sicherstellen müssen, dass jede ordnungsgemäß verwaltet und gesichert wird. Ein Passwort-Manager kann Ihnen dabei helfen.

    Zum Schutz vor Hackern sollten Sie immer ein sicheres Passwort für Ihre Wallet festlegen. Eine weitere Sicherheitsmaßnahme, die Sie zum Schutz Ihrer Investition ergreifen sollten, ist das Einrichten einer Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihre Online-Börsen.

    Das Sichern Ihrer Wallet ist ebenfalls ein wichtiger Schritt, um mit Bitcoin-Investitionen sicher zu bleiben. Sie müssen lediglich eine Reihe von eindeutigen Wörtern aufschreiben, die dann eine Wiederherstellungsphrase bilden. Dies ist in der Regel eine Voraussetzung für die Einrichtung eines Wallets. Damit können Sie Ihre Investitionen wiederherstellen, falls Sie den Zugriff auf Ihr Wallet verlieren.

    4. Verwenden Sie bei Transaktionen ein VPN

    Computer Screen With VPN and Money Bag

    Wenn Sie finanzielle Transaktionen durchführen, ist ein VPN ein unverzichtbares Tool. Ein VPN schützt Ihre sensiblen Daten zu jeder Zeit, auch wenn Sie Geld überweisen.

    Vielleicht müssen Sie manchmal auf Ihr Bitcoin-Konto – oder Ihr Bankkonto – zugreifen, während Sie sich im öffentlichen WLAN eines Flughafens oder Bahnhofs befinden. Ein Premium-VPN schützt Sie vor Man-in-the-Middle-Angriffen, d.h. wenn Hacker versuchen, Ihre Daten über unsichere Netzwerke abzufangen. Bei den 256-Bit-Verschlüsselungsprotokollen eines VPN würde es selbst für den geschicktesten Hacker eine Ewigkeit dauern, die verschlüsselten Daten herauszufinden. Anders ausgedrückt: Sie und Ihre Daten sind sicher.

    Wir können Ihnen NordVPN für Sicherheit und Verschlüsselung empfehlen. Dieser Anbieter hat kürzlich auch den ersten Platz in unserer Liste der VPN-Anbieter ohne Logs belegt.

    5. Investieren Sie kein Geld, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können

    Jetzt, wo Sie sich für eine Börse entschieden haben, Ihre Wallet richtig eingerichtet haben und ein sicheres Gerät verwenden, müssen Sie ein Budget für Ihre Investitionen festlegen. Wenn es um Investitionen in Bitcoin geht, sollten Sie kein Geld ausgeben, das Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.

    Weil der Markt so volatil sein kann, besonders wenn es um Kryptowährungen geht, müssen Sie mit Ihren Investitionen konservativ sein, wenn Sie gerade erst anfangen. Wenn Sie mit Bitcoin und der Funktionsweise des Investitionsprozesses vertrauter werden, können Sie je nach Bedarf mehr Geld zuweisen, aber es ist am besten, klein anzufangen und auf Nummer sicher zu gehen.

    Lohnt sich der Kauf von Bitcoin im Jahr 2021 noch?

    Bitcoin symbol on computer

    Im Jahr 2017 verzeichneten Bitcoin-Anleger eine Rendite von über 1.300 % mit einem Allzeithoch von 20.000 $. Nur ein Jahr später verlor Bitcoin über 70% seines Wertes, als er von 14.000 $ auf 4.000 $ Ende 2018 fiel.

    2020 war ein unbeständiges Jahr für Kryptowährungen, hauptsächlich aufgrund der Pandemie, die dazu führte, dass Bitcoin um 50 % fiel, da Investoren in jedem Markt auf Bargeld zurückgriffen, um den Sturm zu überstehen.

    Im zweiten Halbjahr 2020 erholten sich die globalen Märkte deutlich. Der US-Aktienmarkt und Gold erreichten Allzeithochs. Und im April 2021 kletterte Bitcoin auf über 64.000 Dollar, bevor er wieder abstürzte. Ende 2021 bewegte sich Bitcoin um die 50.000 $.

    Fazit: Der Bitcoin-Markt ist unglaublich volatil, was ein großes Risiko darstellen kann. Trotzdem würden wir Ihnen nicht raten, diese Kryptowährung jetzt schon aufzugeben. Falls Sie es sich zutrauen, finden Sie hier drei Gründe, warum Sie in diesem Jahr in Bitcoin investieren sollten.

    1. Die Wall Street nimmt Kryptowährungen an

    Im Jahre 2019 haben die Intercontinental Exchange (ICE) und Fidelity Angebote für den Handel mit Kryptowährungen für institutionelle Anleger eingeführt. Dann, im Mai, gab JPMorgan bekannt, dass es mit der Verarbeitung von Kryptotransaktionen begonnen hat und Bankdienstleistungen für Gemini und Coinbase anbietet.

    Seit August 2020 sagt das Office of the Comptroller of the Currency, dass amerikanische Nationalbanken und Bundes-Sparkassen nun Kryptowährungs-Verwahrungsdienste für interessierte Anleger anbieten können. Für Investoren bedeutet dies, dass Bitcoin an der Wall Street zunehmend akzeptiert wird, was den potenziellen Investitionswert der Kryptowährung weiter steigert.

    2. Bitcoin wird weltweit immer häufiger genutzt

    Laut den Daten von Blockchain_wallet ist die Zahl der Bitcoin-Wallets im vergangenen Jahr von 41 Millionen auf über 52 Millionen gestiegen. Auch Square meldete für das zweite Quartal 2020 einen starken Anstieg der Bitcoin-Einnahmen, wobei seine Cash-App 875 Millionen US-Dollar generierte – ein Anstieg von 600 % im Vergleich zum Vorjahr.

    Auch Länder auf der ganzen Welt haben einen dramatischen Anstieg des Bitcoin-Handels im Jahr 2020 verzeichnet. Diese Länder umfassen Peru, Mexiko, Kenia und Südafrika.

    Das ist gut für Bitcoin-Investoren, denn es zeigt eine breitere Akzeptanz der Kryptowährung, was sie wiederum einen Schritt näher an die Aufnahme in das Mainstream-Finanzsystem bringt.

    3. Historisch gesehen, erholt sich Bitcoin nach einem Absturz

    Bis heute wurde der Bitcoin von den Mainstream-Medien über 380 Mal für tot erklärt. Doch das hat dem Bitcoin nichts anhaben können, denn nach einem Einbruch übertrifft er immer wieder seine letzten Höchststände.

    2013 erreichte Bitcoin die Marke von 1.000 US-Dollar, bevor er in den folgenden zwei Jahren auf einen Tiefstand von 175 US-Dollar fiel. Anfang 2017 kletterte Bitcoin dann wieder auf 1.000 $ und erreichte einen historischen Höchststand von 20.000 $ pro Coin. Im April 2021 kletterte er auf 64.000$.

    Zu den weiteren Vorteilen von Bitcoin, die sein Wachstum weiter vorantreiben, gehören die zusätzliche Anonymität der Währung und die Tatsache, dass sie dort, wo sie online akzeptiert wird, viel einfacher als Währung zu verwenden ist. So können Sie z. B. ein VPN-Abonnement kaufen, ohne Informationen wie Ihre Kreditkarte oder Bankverbindung preisgeben zu müssen. Diese Benutzerfreundlichkeit steht im direkten Vergleich zu den Wechselkursen zwischen traditionellen Währungen und den Gebühren, die beim Umtausch anfallen.

    Grundsätzlich wird Bitcoin auf der ganzen Welt so schnell angenommen wie nie zuvor. Diese weltweite Akzeptanz von Investitionen, gepaart mit den historischen Daten zur Bitcoin-Erholung, bedeutet, dass es fundierte Gründe gibt, eine Investition in diese Kryptowährung in Betracht zu ziehen.

    Bitcoin mit PayPal kaufen

    Auch PayPal hat den Sprung in die Welt der Kryptowährungen gewagt. Mit der App können Sie Kryptowährungen kaufen, aufbewahren und verkaufen. Ein schöner Vorteil von PayPal ist, dass es bei Kryptowährungen den gleichen Schutz bietet wie bei anderen Zahlungen. Wenn Sie Ihr digitales Vermögen schützen möchten – so wie eine Bank Ihren USD, Ihren Euro oder die Währung Ihres Heimatlandes schützt – könnte PayPal eine gute Option sein.

    Anleger müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Kauf und Verkauf über die Plattform nicht so einfach ist, wie es scheint. Mit PayPal können Sie Bitcoin nur zwischen PayPal-Konten kaufen und verkaufen. Sie besitzen zwar das Konto und seine öffentliche Adresse, aber nicht den privaten Schlüssel – den besitzt PayPal.

    Wenn Sie bei einer anderen Plattform ein Bitcoin-Konto oder eine digitale Wallet einrichten, erhalten Sie einen privaten Key und eine öffentliche Adresse. Somit sind Sie Eigentümer des digitalen Vermögenswerts und können mit ihm machen, was Sie wollen. Dies ist anders, wenn Sie PayPal als Ihre Wallet für Kryptowährungen wählen. Sie können zwar Bitcoin mit PayPal kaufen, aber bedenken Sie, dass Sie den Bitcoin technisch gesehen nicht besitzen werden.

    Das heißt nicht unbedingt, dass PayPal eine schlechte Option für Kryptowährungen ist. Die Entscheidung hängt einfach von den Verbrauchern ab und davon, wie sie ihr Vermögen aufbewahren, kaufen und verkaufen möchten.

    Wie man Bitcoin mit seiner Kreditkarte oder Debitkarte kauft

    Dank der Aktualisierungen der Börsen ist es viel einfacher geworden, Ihre Kredit- oder Debitkarte für den Kauf von Bitcoin zu verwenden. Sie müssen nur in das Konto gehen, das Sie bei der Börse Ihrer Wahl eingerichtet haben, und dann Ihre Kredit- oder Debitkarte als Zahlungsmethode hinzufügen. Beachten Sie, dass Sie Ihre Bitcoin-Wallet einrichten müssen, bevor Sie Bitcoin kaufen können.

    Eine wichtige Anmerkung: Wenn Sie eine Kreditkarte zum Kauf von Bitcoin verwenden, gilt dies als Bargeldvorschuss. Das heißt, es fallen sofort Zinsen an und Sie müssen einen höheren effektiven Jahreszins für den Bargeldvorschuss zahlen. Außerdem kann eine Vorschussgebühr anfallen, die Sie bezahlen müssen.

    Einige Kreditkarten ermöglichen es Ihnen, Kryptowährungen direkt als Bargeldvorschuss zu kaufen. Dazu gehören:

    • Amex EveryDay Credit Card
    • Alliant Cashback Visa Signature Credit Card
    • Cash Magnet Card from American Express
    • USAA Preferred Cash Rewards Visa Signature
    • Blue Cash Everyday Card

    Die Online-Nutzung dieser Karten ist genauso sicher wie die Nutzung jeder anderen Kreditkarte für Einkäufe im Internet. Sie müssen nur sicherstellen, dass Sie bei Ihren Online-Einkäufen und bei der Art und Weise, wie Sie über Ihren Computer oder Ihr Handy auf das Internet zugreifen, vorsichtig sind.

    Warum Sie eine Kredit- oder Debitkarte für den Kauf von Kryptowährungen verwenden sollten

    Es gibt viele Gründe, warum Menschen ihre Kredit- oder Debitkarte für den Kauf von Bitcoin nutzen sollten. Erstens: Wenn Sie Ihr Girokonto oder Ihre Debitkarte mit der von Ihnen genutzten Börse verknüpfen, können Sie möglicherweise viele der Gebühren vermeiden, die bei Kreditkarten anfallen. Die Überweisung kann einige Tage dauern, aber Sie sparen Geld, wenn Sie Ihr Bankkonto statt Ihrer Kreditkarte verwenden.

    Ein anderer Grund, warum Sie Ihre Debitkarte oder Ihr Bankkonto verwenden sollten, ist, dass der Betrag, den Sie kaufen können, vom Guthaben auf Ihrem Konto abhängt. Das ist eine gute Möglichkeit, der Versuchung zu widerstehen und sich beim Investieren im Zaum zu halten.

    Was ist die Zukunft von Bitcoin?

    Der Preis von Bitcoin fiel am 1. Juni 2020 in weniger als fünf Minuten von 10.000 $ auf 8.600 $. Die Tatsache, dass Bitcoin ohne jegliche Katalysatoren gefallen ist, deutet laut Cointelegraph.com darauf hin, dass er einfach „von einem mehrjährigen Widerstandsniveau heruntergebrochen ist“. Im April 2021 erreichte Bitcoin ein Allzeithoch von 64.000 $, bevor er fast 50% dieses Wertes verlor und im Juli auf etwa 30.000 $ abstürzte.

    Seit seinen Anfängen ist Bitcoin ein volatiles Investment, bei dem die Zahlen im zweistelligen Bereich steigen und fallen. Es mag schwierig sein, die Zukunft von Bitcoin als Investition vorherzusagen, aber das kontinuierliche Wachstum und die Akzeptanz der Währung durch die breite Masse tragen sicherlich zu dem neuen Optimismus bei, der diese Investition umgibt.

    Zusätzliche Ressourcen

    Wie jede Investition braucht es Zeit, um zu verstehen, wie Bitcoin funktioniert und wie Sie das meiste Geld aus dem Markt herausholen können. Ehe Sie anfangen, sollten Sie recherchieren, damit Sie die Geschichte von Bitcoin und die Funktionsweise des Handels verstehen. Andere wichtige Aspekte dieser Art von Investition sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Börsen sowie die Einrichtung Ihrer Wallet und der Zahlungsmöglichkeiten.

    Es gibt unzählige Quellen, die Ihnen dabei helfen, mehr über Bitcoin zu erfahren und zu lernen, wie Sie die Währung mit dem größtmöglichen Nutzen kaufen und verkaufen können. Neben diesem Artikel sollten Sie sich auch den Bitcoin-Handelsleitfaden für Einsteiger und die Artikelserie Bitcoin für Einsteiger ansehen.

    Außerdem empfehlen wir Ihnen unsere nützlichen Artikel über Bitcoin, andere Kryptowährungen wie Ethereum und sicheres Surfen im Internet, da sicheres Surfen im Internet bei jeder Art von Finanztransaktion von großer Bedeutung ist.

    • Die 5 besten VPNs zum Kauf mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen
    • Bitcoin- und Kryptowährungs-Betrug
    • Die besten Bitcoin-Alternativen

    Find more: Krypto kaufen und verkaufen – Krypto-NFTs

    Source: 🔗