More
    StartKrypto-GlossarZensurresistenz

    Zensurresistenz

    Zensurresistenz kann sich auf eine bestimmte Eigenschaft eines Kryptowährungsnetzwerks beziehen. Diese Eigenschaft impliziert, dass jede Partei, die Transaktionen im Netzwerk durchführen möchte, dies tun kann, solange sie die Regeln des Netzwerkprotokolls befolgt.

    Es kann sich auch auf das Eigentum eines Netzwerks beziehen, das jede Partei daran hindert, Transaktionen darauf zu ändern. Wenn eine Transaktion zur Blockchain hinzugefügt wird, wird sie über Tausende Knotenpunkte weitergegeben und dem verteilten Ledger hinzugefügt. Sobald die Transaktion hinzugefügt wurde, ist es praktisch unmöglich, sie zu entfernen oder zu ändern, wodurch sie (und das Netzwerk) unveränderlich werden.

    Zensurresistenz gilt als eines der wichtigsten Wertversprechen von Bitcoin. Die Idee ist, dass kein Staat, Unternehmen oder Dritte die Macht hat zu kontrollieren, wer sein Vermögen im Netzwerk abwickeln oder speichern kann. Die Zensurresistenz stellt sicher, dass die Gesetze, die das Netzwerk regeln, im Voraus festgelegt werden und nicht rückwirkend geändert werden können, um einer bestimmten Agenda zu entsprechen.

    Während traditionelle Finanzinstitute in den Händen von Vermittlern sind, gehört das Bitcoin-Netzwerk keiner einzelnen Einheit. Daher ist es praktisch unmöglich, Transaktionen darauf zu zensieren – im Gegensatz dazu ist dies beim üblichen Finanzwesen nicht der Fall. Wenn beispielsweise eine Person als Feind eines autoritären Staates angesehen wird, könnte die Regierung ihr Konto einfrieren lassen und sie daran hindern, ihre Gelder zu bewegen. Gerade weil Bitcoin hauptsächlich als Spekulationsinstrument verwendet wird, handelt sich um eine wesentliche Innovation.

    Es ist außerdem erwähnenswert, dass die Zensur von Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk nicht völlig unmöglich, sondern äußerst ressourcenintensiv ist. Das Sicherheitsmodell von Bitcoin stützt sich stark auf die Mehrheitsregel. Dies bedeutet, dass eine einzelne Entität theoretisch genug Hash-Rate erzielen könnte, um die Kontrolle über das Netzwerk in einem Szenario zu erlangen, das als 51-%-Attacke bezeichnet wird. Die Chancen dafür sind eher gering, aber es ist trotzdem möglich.

    Lesen Sie den Originalartikel hier.

    Zirkulierendes Angebot

    Der Begriff zirkulierendes Angebot bezieht sich auf die Anzahl der Kryptowährungscoins oder -tokens, die öffentlich verfügbar sind und auf dem Markt zirkulieren. Das Umlaufangebot einer...

    Briefkurs

    Der Briefkurs ist der höchste Preis, den ein bestimmter Käufer für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung zu zahlen bereit ist. Im Kontext...

    Divergenz

    Im Finanzwesen treten Divergenzen auf, wenn sich der Marktpreis eines Vermögenswerts in die entgegengesetzte Richtung eines anderen Datenelements bewegt, das normalerweise durch einen Indikator...

    51% Attacke

    Die 51% Attacke (auch Mehrheitsattacke) meint einen potenziellen Angriff auf die Integrität eines Blockchainsystems, indem ein einziger Angreifer die Kontrolle über mehr als die...

    Cloud

    In der Informatik bezeichnet der Begriff Cloud einen gemeinsamen Pool von Ressourcen, die mehreren Benutzern über das Internet zur Verfügung gestellt werden. Solche Ressourcen...

    All-Time High (ATH)

    Der Begriff „All-Time High“ oder auch Allzeithoch bezieht sich auf den höchsten Preis, für das aktuelle Handelspaar, auf das verwiesen wird, den ein Vermögenswert...