More
    StartKrypto-GlossarDezentrale Anwendung (Decentralzied Application, DApp)

    Dezentrale Anwendung (Decentralzied Application, DApp)

    Dezentrale Anwendungen (DApps) sind Anwendungen, die auf einem verteilten Computersystem, also einem Blockchain-Netzwerk, ausgeführt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine DApp zu definieren, sie werden normalerweise als Anwendungen beschrieben, die die folgenden Merkmale aufweisen:

    • Open Source – Der Quellcode wird absichtlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, was bedeutet, dass jeder den Code überprüfen, verwenden, kopieren und ändern kann.
    • Dezentral – Da DApps auf Blockchain-Netzwerken laufen, werden sie nicht von einer einzelnen Entität oder Behörde kontrolliert. Stattdessen werden sie von mehreren Benutzern (oder Knotenpunkten) verwaltet.
    • Kryptografisch sicher – Die Anwendung ist durch Kryptografie geschützt, was bedeutet, dass alle Daten in einer öffentlichen Blockchain aufgezeichnet und verwaltet werden. Es gibt keinen sogenannten Single Point of Failure.

    Es gibt mehrere Probleme in Legacy-Anwendungen, die die DApps zu lösen versuchen. Der Hauptvorteil der Wahl einer DApp gegenüber einer herkömmlichen App besteht darin, dass letztere eine zentralisierte Architektur verwendet, indem sie ihre Daten auf Servern speichert, die von einer einzigen Entität kontrolliert werden. Das bedeutet, dass sie einen Single Point of Failure haben, der für technische Probleme und böswillige Angriffe anfällig ist.

    Ein kompromittierter zentraler Server kann das gesamte Netzwerk der Anwendung herunterfahren und es vorübergehend oder dauerhaft unbrauchbar machen. Abgesehen davon leiden zentralisierte Systeme häufig unter Datenlecks oder Datendiebstahl, wodurch Unternehmen und einzelne Benutzer gefährdet werden.

    Es gibt eine große Vielfalt an DApps mit unterschiedlichen Anwendungsfällen. Beispielsweise Gaming, Social-Media-Plattformen, Kryptowährungs-Wallets und Finanzanwendungen (DeFi).

    Dezentralisierte Anwendungen fördern ihre eigene Aktivität durch ein tokenisiertes System (digitale Token, die durch die Verwendung von Smart Contracts erstellt werden). Token können spezifisch für eine bestimmte DApp sein (z. B. das auf Steemit verwendete Steem-Token) oder sie können aus der Blockchain stammen, die die DApp hostet, wie im Fall von CryptoKitties, die Ether (ETH) verwenden.

    Zusammenfassend sind DApps als Open-Source-Projekte konzipiert, die auf einem Blockchain-Netzwerk laufen. Die verteilte Natur dieser Netzwerke wiederum sorgt für Transparenz, Dezentralisierung und Widerstandsfähigkeit gegen Angriffe.

    Lesen Sie den Originalartikel hier.

    First-Mover Advantage (FMA)

    Das First-Mover-Advantage (Vorteil des Ersten) bezieht sich auf einen kompetitiven Vorteil des ersten Projekts welches eine Leistung oder ein Produkt in einem neuen, noch...

    Design Flaw Attack

    Eine Design Flaw Attack (Design-Fehler-Angriff) bezieht sich auf einen Angriff, bei dem ein böswilliger User absichtlich einen Smart Contract, einen dezentralen Markt oder andere...

    Black Swan Event

    Ein Black-Swan-Event in seiner einfachsten Form ist ein Event, das überraschend kommt und eine große Wirkung hat. Die Geschichte der Theorie des Schwarzen Schwans –...

    Zensurresistenz

    Zensurresistenz kann sich auf eine bestimmte Eigenschaft eines Kryptowährungsnetzwerks beziehen. Diese Eigenschaft impliziert, dass jede Partei, die Transaktionen im Netzwerk durchführen möchte, dies tun...

    ERC-721

    ERC-721-Token unterscheiden sich von ERC-20-Token in dem Sinne, dass ERC-721-Token nicht fungibel sind. Das bedeutet, dass jeder Token einzigartig und somit nicht austauschbar ist. ERC...

    Referenzen

    Persönliche Angaben. Beispiele sind Benutzername, Passwort, E-Mail-Adresse, Qualifikationen und vieles mehr. Lesen Sie den Originalartikel hier.