More
    StartKrypto-GlossarBreakeven-Multiple

    Breakeven-Multiple

    Breakeven-Multiple ist der Wert, mit dem der aktuelle Preis eines Coins oder eines Vermögenswertes multipliziert werden muss, um seinen Breakeven-Point (BEP) zu erreichen. Der Breakeven-Point sind die anfänglichen Anschaffungskosten, die von einem Händler oder Investor bezahlt werden (einschließlich Handelsgebühren). Wenn der Marktpreis eines Vermögenswerts unter den gezahlten Preis fällt, müsste der Händler ihn wieder steigern, um die Gewinnschwelle zu erreichen und somit seine Geschäfte ohne Gewinne oder Verluste abschließen zu können.

    Wenn ein Händler beispielsweise einen Coin zu einem Marktpreis von 10 $ pro Einheit kauft und dieser dann auf 5 $ fällt, müsste sich dieser Wert der Münze verdoppeln (100 % Steigerung), um zu seinem ursprünglichen Kaufpreis zurückzukehren. In diesem Fall wäre das Breakeven-Multiple 2.

    Manchmal kann sich das Breakeven-Multiple auch auf das Vielfache beziehen, um das eine Kryptowährung (oder ein anderer Vermögenswert) steigen muss, um ihr vorheriges Allzeithoch (ATH) zu erreichen. Stellen wir uns zum Beispiel vor, dass das ATH einer Kryptowährung 1.000 $ betrug, aber jetzt für 250 $ gehandelt wird (Rückgang um 75 %). In diesem Fall ist das Breakeven-Multiple 4, da es einen 4-fachen Gewinn (300 % Steigerung) erfahren muss, um seinen Höchstpreis wieder zu erreichen.

    Beachten Sie, dass das Breakeven-Multiple kein Prozentsatz, sondern eine absolute Zahl ist. Wenn wir den Rückgangsprozentsatz des vorherigen Beispiels (75 %) betrachten, müsste der Preis dieses Vermögenswertes um 300 % (4x) steigen, um wieder 1.000 $ zu erreichen.

    Das Break-Even-Multiple lässt sich leicht berechnen, indem man den Anfangspreis (ATH oder Kaufpreis) durch den aktuellen Marktpreis dividiert:

    x = Anfangspreis / aktueller Preis

    In Anbetracht unseres vorherigen Beispiels hätten wir die folgende Gleichung:

    x = 1000 / 250 = 4

    Das Konzept des Breakeven Multiple zeigt, dass der Prozentsatz, der zur Erholung nach einem Rückgang erforderlich ist, viel höher ist als der Prozentsatz des Rückgangs selbst. Das bedeutet, dass ein Anstieg um 75 % nicht ausreicht, um nach einem Rückgang um 75 % die Gewinnschwelle zu erreichen. Das ist der Grund, warum viele Händler Stop-Limit-Orders verwenden, um große Verluste zu vermeiden – insbesondere in Bärenmärkten, die normalerweise lange Phasen von Kapitulation oder von Panikverkäufe darstellen.

    Lesen Sie den Originalartikel hier.

    Entschlüsselung

    Bei der Entschlüsselung wird ein Verschlüsselungsprozess rückgängig gemacht, sodass zuvor verschlüsselte Informationen visualisiert oder abgerufen werden können. Dabei werden unlesbare Daten (Chiffretext) in lesbare...

    Break-Even-Point (BEP)

    In finanzieller Hinsicht ist der Break-Even-Point (BEP) der Punkt, an dem Gesamtkosten und Gesamteinnahmen gleich sind. Das heißt, es gibt zu diesem Zeitpunkt keinen...

    Anti Geldwäsche

    Anti Geldwäsche oder auch Anti-Money Laundering (AML) ist eine weitgefasste Bezeichnung für Gesetze und Verordnungen, die erlassen wurden, um illegale Aktivitäten, wie das Bewegen...

    BUIDL

    BUIDL ist eine Verdrehung des Wortes „build“ in der gleichen Weise wie „HODL“. BUIDL ist ein Aufruf, das Blockchain- und Kryptowährungs-Ökosystem aktiv aufzubauen und...

    ERC-20

    ERC-20 ist ein technischer Standard, der verwendet wird, um Tokens auf der Ethereum Blockchain zu implementieren. Dieser wurde im November 2015 vom Ethereum Programmierer...

    Verschlüsselung

    Was ist Verschlüsselung? Verschlüsselung ist im Grunde der Prozess, klare Informationen in Code umzuwandeln, um zu verhindern, dass Unbefugte darauf zugreifen. Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen...